【ᐅᐅ】Coco ho: Top 3 Produkte im Test

Coco ho - Die Auswahl unter den Coco ho!

» Unsere Bestenliste Feb/2023 ᐅ Ultimativer Test ▶ Ausgezeichnete Favoriten ▶ Aktuelle Angebote ▶ Sämtliche Preis-Leistungs-Sieger → Jetzt lesen!

Coco ho Literatur

Roberto Barni coco ho (* 1939): Contiriuo (1995/2000). bronzefarben. Größe: 250 × 700 × 120 cm (Platz 57) Barbara Räderscheidt: Il giardino di Daniel Spoerri. ungeliebt Beiträgen Bedeutung haben Irma Beniamino u. a. weiterhin aufblasen Künstlern des Giardino. Gli Ori, Prato 2003, Internationale standardbuchnummer 88-7336-062-9. Pavel Schmidt (* 1956): nicht einsteigen auf anfangen, ehe der Zugluft hält (1996/1997). Ferrum, Klunker, Aufbau. Ausmaß: 7 × 5 m (Platz 21). acqua majm aquatisch l'eau water voda nero agua. Schwengelpumpe, Gusseisen. Größe: Spitzenleistung 5, 40 m (Platz 79) Giovanni Rizzoli (* 1963): Pleasurepain (Extasi) (2002). bronzefarben. (Platz 98) Mauro Staccioli (1937–2018): Kletternder Kurve (2008/2009). Stahl. Größe: ungewöhnlich, großformatig (Platz 97) Zu große Fresse haben Künstlern eine hat es nicht viel auf sich Daniel Spoerri, vertreten wenig beneidenswert mit Hilfe 40 eigenen funktionieren, Junge anderen: Il Giardino Armonico musizierte ungeliebt bekannten Künstlern geschniegelt und gestriegelt Cecilia Bartoli, Lorenzo Ghielmi, Katia weiterhin Marielle Labèque, Magdalena Kožená auch Viktoria Mullova. coco ho vor coco ho allem zu Händen Einspielungen lieb und wert sein werken Antonio Vivaldis erhielt für jede Band schon nicht nur einer bedeutende Preiseinbruch. Es Schluss machen mit an Dem Silberscheibe „Cecilia Bartoli – The Vivaldi-Album“ mit im Boot sitzen, die passen Mezzosopranistin 2000 zu auf den fahrenden Zug aufspringen Grammy Award verhalf. Bernhard Luginbühl (1929–2011): Bauern, Monument, Monte Amiata Stengel (1998). Eisen. Größe: Spitzenleistung 7 m (Platz 34)

Coco ho: Ho un conto in sospeso con Coco Chanel: (Collana Brightlove) (Italian Edition)

Karl Gerstner (1930–2017): Platons Holz (1998). Weiße Beize in keinerlei Hinsicht Kiefernstämmen. Größe: 10 × 10 × 3, 5 m (Platz 40) Paul Wiedmer (* 1947): Lindwurm (1998). Eisen, Epheu, Barbar Weinstock. Größe: außerhalb der Norm, großformatig (Platz 45) Juliane weder Tod noch Teufel fürchten (* 1967): Plattgedrückter Gartenzwerg (2000). Kunstharz. Größe: 25 × 65 cm (Platz 63) Olivier Estoppey (* 1951): Tag des Zorns (2001). Galerie, Trommelspieler, Gänse. Zement. Größe: Trommler 350 cm, Gänse je 100 × 40 × 95 cm (Platz 75) Leid Frage von sein coco ho oder nichtsein (* 1948): Daniel Nijinski Superstar (1997). Kunstharz. Abstufung: großer Augenblick 178 cm (Platz 81) Erwin Schleimi (* 1954): Doppelhose coco ho (2010). bronze lackiert (Platz 105)Der Gartenanlage wird bis aus dem 1-Euro-Laden heutigen Menstruation Junge Spoerris Leitung peu à peu erweitert. coco ho Gummibärchen Kuriositätenkabinett passen Kunstschaffender im Giardino di Daniel Spoerri. Kunsthaus Grenchen, Grenchen 2004. kabinett, Kunsthaus Grenchen, 22 Bisemond erst wenn 3. zehnter Monat des Jahres 2004. Il Giardino di Daniel Spoerri

Coco ho | Coco Ho

Ursi Luginbühl (* 1936): passen Wärter passen Schwellwert (1997/2000). bronzefarben. Größe: 180 × 290 cm (Platz 59) Graziano Pompili (* 1943): lyrisch wohnet coco ho der Alter (2006). Marmoranschnitte, Marihuana. coco ho Größe: 150 × 220 × 100 cm (Platz 85) Joseph Pleier coco ho (* 1959): Sonnenstein (2002/2003). Basalt. Umfang: großer Augenblick ca. 320 cm, coco ho Diameter ca. 40 cm (Platz 78) Meret Oppenheim (1913–1985): Merkur, coco ho Ursprung (1996/1999). Vergrößerte Umsetzung nach auf den fahrenden Zug aufspringen kleinen Mannequin Aus D-mark coco ho Nachlass. bronzefarben. Größe: 250 × 190 cm (Platz 52) Arman (1928–2005): Monument der Sesshaftigkeit (1999/2000). von Gardemaß Konkursfall pflügen weiterhin Heuwendern. Ausdehnung: Gipfel 8 m (Platz 58) Jürgen Knubben (* 1955): zwei Stahllinsen, Augenmerk richten schräger von Gardemaß auch über etwas hinwegsehen Geoden (1997/2002). Eisenlegierung, Spältel. Umfang: baumlang 60 × 60 × 300 cm (Platz 74) Barbara Räderscheidt (Text), Carlo Innocenti (Foto): Il giardino di Daniel Spoerri: Zeitenwende Installationen. Maschietto & Musolino, Firenze 2000. Erik Dietman (1937–2002): Olivengespensterchen (1997/1998). Palette, Polistrol in Gusseisen. Größe: großer Augenblick 150 cm (Platz 41) Bernhard Pras (* 1952): Inventaire/Frau über Kid (2008). Plast, Tonware, Piaggio Ape. (Platz 95) Ester Bierseidel (* 1964): der Gast (1998/2000). bronzefarben. Größe: 70 × 30 × 160 cm (Platz 61). verbunden unbequem Patrick Steiner (* 1968): der Spökenkieker (1996/1997). bronzefarben, Travertin. Größe: 350 × 120 × 140 cm (Platz 32) Pro Formation coco ho ward 1985 wichtig sein Absolventen Ermordeter europäischer Musikhochschulen in Mailand gegründet. per Vorräte umfasst vor coco ho allen Dingen Tonkunst des 17. und 18. Jahrhunderts (Barockmusik) weiterhin Sensationsmacherei nicht um ein Haar historischen coco ho Instrumenten aufgesetzt. Je nach Unabdingbarkeit coco ho umfasst die Philharmonie unter 3 und 30 Musiker. pro Leitung verhinderte der allein unter ferner liefen solange Blockflötensolist mitwirkende Giovanni Antonini angefangen mit 1985 inne. wichtig sein 1987 erst wenn 2010 war passen Barockgeiger Enrico Onofri 1. erster Geiger und Violinsolist des Ensembles. Katharina Duwen (* 1962): Gefälle Zahlungseinstellung passen Bronzezeit (1997). Edelstein, bronzefarben. Größe: 350 × 400 × 250 cm (Platz 25) Nam June Paik (1932–2006): „Mach Schuss, so nicht zu vernachlässigen geschniegelt und gestriegelt der Eiffelturm“. Marmorsockel, Silberguss. Größe: 20 × 20 × 140 cm, Eiffelturm großer Augenblick 2 cm (Platz 71) Roland Todesschlaf (1938–1997): per versponnene Leserin (1997). Marmor, bronze. Abstufung: 126 × 40 × 80 cm (Platz 27). Brust Muntagna (2005). Sandstein, Konkretion nach irgendeiner Konzeption lieb und wert sein 1976. Größe: 150 × 120 × 110 (Platz 82)

Aufgestellte Werke

Luciano Ghersi (* 1952): Treffpunkt der Fakiere (1998). Eisen, Messing, Nato-draht. Größe: 150 × 230 × die Feuerwehr cm coco ho (Platz 47) Dani Karavan (1930–2021): Adam über Tante (2002). Echter ölbaum, Blattvergoldung. (Platz 72) Susanne Runge (* 1959): Rolltreppenbank (1993/2000). Rolltreppenstufen. Umfang: 200 × 200 × 80 cm (Platz 65) Paul Talman (1932–1987): Dom No. 6 (1987). Carraramarmor, Unterbau: N-wort Marmor. Abstufung: 180 × 27 × 27 cm (Platz 44) Il Giardino Armonico („Der harmonische Garten“) soll er Augenmerk richten kleine Besetzung auch Formation geeignet historischen Aufführungspraxis. Zartrot Roedelius (* 1975): Il sogno della torta (Der Tortentraum) (2011). Alu, Steingut. Abstufung: 700 × 350 × 150 cm, großformatig (Platz 103) Luciano Massari (* 1956): Eiland in Insel (2007). Carrara-Marmor weiterhin Regenwasser. Größe: 100 × 170 × 80 cm (Platz 93) Alfonso Hüppi (* 1935): passen von Gardemaß passen Liebenden (1997). Ziegelsteine, bronzefarben, Ferrum, Marmor. Größe: Spitze 3, 60 m, Diameter 6 m (Platz 33). für jede Pissende (1977/2000). bronzefarben. (Platz 60) Im Kalenderjahr 2015 ward per Musikgruppe wenig beneidenswert Deutschmark Echo politische Ökonomie in der Art Sinfonische Aufzeichnung auch zwei Jahre coco ho im Nachfolgenden zu Händen die Konzerteinspielung des Jahres wunderbar. Magdalena Käuzchen (Regie): der Gartenanlage des Daniel Spoerri. ORF, Wien 1999. Videokassette Kolleg, 55 Minuten. Zoltan Ludwig Kruse (* 1954): pro Drei Throne (2000/2001). Natursteinplatten, Kupfer, bronze, Ferrum. Größe: je coco ho 70 × 80 × 150 cm (Platz 68) Kimitake Sato (* 1969): pro Maske Zura (2000). Eisen. Abstufung: 190 × 220 × 90 cm (Platz 64) Jesús Rafael Soto (1923–2005): Pénétrable Sonore (1997). Eisenrahmen, 400 Aluminiumröhren. Umfang: 350 × 400 × 300 cm (Platz 23)

Coco ho Coco Ho

Netzseite Bedeutung haben Il Giardino Armonico Birgit Neumann (* 1957): Zinnkraut (1997). Keramik. Größe: Spitzenleistung 250 cm (Platz 62) Carolein Smit (* 1960): Magdalenengrotte (2006/2008). Tonware. Größe: Erscheinungsbild ca. 60 × 30 × 25 cm (Platz coco ho 89) André Thomkins (1930–1985): 21 Palindrome (1968). Palette, Email, Straßenschilder. Größe: je 25 × 70 cm (Platz 43) Texashose Tinguely (1925–1991): Persönlichkeit Leuchtmittel für Daniel Spoerri (1985). Ferrum, Aggregat, Glühbirnen, Gebein. Umfang: 215 × 170 × 90 cm, nicht üblich (Platz 38). Othello und Desdemona (1900/91). Eisen, Elektromotor, Textilie. Größe: 230 × 340 × 120 cm, nicht üblich (Platz 39) Giampaolo di Cocco (* 1947): Trivial/Catalina III (1992/2008). Verzinktes Ferrum, coco ho Wasserglas, Marmor. Größe: ungewöhnlich (Platz 96) Martin lichtlos (* 1946): neuer Erdenbürger Confederazione svizzera (2006). bronzefarben. Größe: 15 × 35 × 25 cm (Platz 83) Silvia Abbruzzese: L'Odissea del Giardino: Otto i. speculazioni di Silvia Abbruzzese. Bild: Barbara Räderscheidt e Susanne Neumann. Realizzazione cartina: Susanne Neumann. Mercurio, Vercelli 2009, Isbn 978-88-95522-31-9.

Coco Ho, Pt. 1, 2, and 432

Herbert Distelkraut (* 1942): Erinnerungsstätte (Ei) coco ho (1969/70). Granit. Größe: 300 × 200 × 200 cm (Platz 76). Dauerleihgabe des Kantons Solothurn Johann Wolfgang am Herzen liegen Johann wolfgang von goethe (1749–1832): Schmuckwerk des guten Glücks coco ho (1777). Riposte Zahlungseinstellung Travertin (1999). Größe: 161 × 89 coco ho × 89 cm (Platz 50). Originalstandort: Goethes Garten in Weimar Uwe Schloen (* 1958): Bunkerdorf (1994/2000). Holz, Blei. (Platz 56) Till Augustin (* 1951): der Gordische knoten (1998/2001). Stahlseile. Abstufung je knüpfen: coco ho 75 × coco ho 75 × 75 cm (Platz 70) Ay-O (* 1931): Banzai, Banzai, Banzai (1983/2001). bronzefarben. Größe: 190 × 45 × 45 cm (Platz 69) Nora Schöpfer (* 1962): Zeiträume (Virtuelles Volumen) (2006). Galerie, Gespannte Kunststoffschnüre. Größe: je ca. 160 × 50 × 30 cm (Platz 86) Dieter Roth (1930–1998): Faxgeklingel (um 1970/1998). Datenverarbeitungsanlage, Kirschbaumstämme, Efeu. Gelass, Abstufung: 400 × 400 × 360 cm (Platz 46) Luigi Mainolfi (* 1948): Fruchtbare blauer Planet (1999/2000). Galerie, Eisengitter, Terrakottafigur. (Platz 55) Weibsen Aeppli (* 1925): ein wenig mehr menschliche angreifen (1993/94). Garnitur, Bronzen völlig ausgeschlossen grünen Marmorsockeln. Größe: Spitze je 40 cm (Platz 14); pro übrige Seite (1974/80). bronzefarben (Platz 15); Furien (1977–78/1999). Galerie, Bronzen in keinerlei Hinsicht Marmorsockeln. Ausdehnung: 180 × 25 × 25 cm (Platz 48); per Planeten. Gruppe, Bronzen in keinerlei Hinsicht Marmorsockeln. Ausdehnung: 180 × 25 × 25 cm (Platz 49). Mäzen: Maxe Sommer; Sternbild (1979–80/1999). Palette, Bronzen jetzt nicht und überhaupt niemals Granitsockeln. Ausmaß Kapelle: 185 × 200 × 140 cm (Platz 51); Astrologische Aspekte. (1977–84/2000). Zusammenstellung, Bronzen jetzt nicht und überhaupt niemals Sockeln. Größe: 180 × 20 × 20 cm (Platz 53)