wsn logo

Aktionswoche "und wer fragt uns?"

undwerfragtuns

Wie Kinder und Jugendliche im Werra-Meißner-Kreis die Corona-Zeit erleben
Eine Aktionswoche im Werra-Meißner-Kreis zum Tag der Kinderrechte 2020

Seit rund einem halben Jahr hat sich das Coronavirus auch in unserem Teil der Welt ausgebreitet und prägt unseren Alltag. Seitdem führen wir teils ein erheblich verändertes Zusammenleben. Viele Aspekte der Folgen dieser Corona-Zeitenwende sind auf unterschiedlichsten Ebenen ausgiebig öffentlich diskutiert worden und beherrschen nach wie vor unseren gesellschaftlichen Diskurs.

Kinder und Jugendliche standen bislang jedoch eher im Schatten, wenn es um die Frage ging, welche Folgen die Corona-Schutzmaßnahmen für die Bevölkerung mit sich bringen.

„Es wurde zumeist über Kinder und Jugendliche gesprochen, aber kaum mit ihnen.“

Erst seit einigen Wochen gibt es Studien (wie z.B. der Uni Leipzig oder des UKE Hamburg), die sich mit ihrem Erleben und Umgang mit diesem für sie teils drastisch veränderten Alltag beschäftigen. Mit diesen Veränderungen einhergehend stellt sich auch die Frage, inwieweit unter den aktuellen Bedingungen die seit 30 Jahren bestehenden Rechte von Kindern (UN-Kinderrechtskonvention) angemessen gewahrt werden?

Wir, ein Arbeitskreis verschiedener Akteure im Werra-Meißner-Kreis, haben uns vor diesem Hintergrund ein Ziel gesetzt:

Wir möchten den jungen Menschen vom Kindergarten bis zum Jugendalter in unserer Region Möglichkeiten verschaffen, ihr Erleben in dieser für sie herausfordernden Zeit zum Ausdruck bringen zu können.

 

Stimmen von Jugendlichen zu Corona
Online Vortrag zum Tag der Kinderrechte (in Zeiten...